So arbeitet der Tunicare e.V.

Der Verein Tunicare e.V. ist ein eingetragener deutscher und als gemeinnützig anerkannter Verein, der Projekte vorwiegend für Kinder und für unverschuldet in Not geratene Menschen in Deutschland und Tunesien umsetzt.


Unsere Projekte in Deutschland sind vorwiegend auf die Förderung von Kindern im kulturellen und sozialen Bereich ausgelegt. Dabei "wandern" wir nicht nur auf den Wegen großer Dichter, Denker und Musiker. Wir erkunden sowohl unsere Umgebung als auch das Leben der Gesellschaft der letzten Jahrhunderte bis in die heutige Zeit. Für die Kinder wird ein altersgerechtes, spannendes und abwechslungsreiches Sport- und Kulturprogramm geboten. Darunter befinden sich u.a. Theater-, Museums- und Philharmoniebesuche, Ausflüge in die Natur mit kindgrechten Führungen, Leseveranstaltungen, Besuche verschiedener Behörden und Institutionen.


Die in Tunesien umgesetzten Projekte dienen langfristig als Hilfe zur Selbsthilfe. So wirken wir unter anderem unterstützend bei der Schul- und Berufsausbildung, bei der Gesundheitsförderung, sowie bei kleinen Existenzgründungen mit. Wir wollen dazu beitragen, dass sich die Bedürftigen auf lange Sicht in eine unterstützungsunabhängige Lage versetzen können. Damit tragen wir zur wirtschaftlichen, vor allem aber zur sozialen Stabilisierung in der Region bei und fördern die Völkerverständigung zwischen Deutschland und Tunesien.


Neben den genannten Projekten werden bei Bedarf auch Menschen in dringenden Notlagen unterstützt, für die sie nicht selbst verantwortlich sind und wofür keine andere Institution Hilfe leisten könnte. Die Entscheidung über die Umsetzung eines solchen Projektes ist stets eine Einzelfallentscheidung, die die Vorstandsmitglieder in enger Abstimmung untereinander treffen.

Wie wir helfen:

Die Gelder des Vereins für die in Tunesien umzusetzenden Projekte werden von unserem deutschen Vereinskonto direkt auf ein eigens für unseren Verein eingerichtetes Konto in Tunesien überwiesen.
Die Verfügung über das Konto in Tunesien obliegt Maitre Rached Tammar, Gerichtsvollzieher und Notar beim Amtsgericht in Monastir / Tunesien. In dringenden Fällen werden die Spendengelder mit Western Union nach Tunesien überwiesen.


Mit den Spendengeldern werden direkt vor Ort die für das Projekt notwendigen Anschaffungen getätigt
Dies soll zum Erhalt der Arbeitsplätze vor Ort beitragen.

Woher weiß ich, dass die Gelder wirklich da ankommen, wo sie hinsollen?

Die Umsetzung unserer Projekte, sowie die Verteilung von Hilfsgütern an die Betroffenen wird dokumentiert.
Das bedeutet, dass die Übergabe an die Bedürftigen schriftlich festgehalten wird. Alle Nachweise über die Verwendung der Spendengelder werden dem Finanzamt Köln-Ost in regelmäßigen Abständen vorgelegt.

Wenn auch Sie den Weg ihrer Spendengelder genau nachvollziehen möchten, können wir gern einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an!

Geld oder Sachspenden für die Projekte in Tunesien?

Unser Ziel ist es, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Wir sind dankbar für jede Unterstützung, doch möchten wir gern von Sachspenden aus Deutschland für die tunesische Bevölkerung absehen. Der Transport der Sachspenden nach Tunesien ist recht teuer und würde zudem die einheimischen Märkte (wie z.B. der Verkauf von Second-Hand-Ware auf den Wochenmärkten) verdrängen.
Ausgenommen davon sind medizinische Geräte die allgemein dringend in Tunesien gebraucht werden und vor Ort sehr schwer oder gar nicht zu bekommen sind. Für die gespendeten Geräte suchen wir jeweils die günstigste Transportmöglichkeit.

Mit Geldspenden helfen wir den Bedürftigen und stärken gleichzeitig die Arbeitsplätze, die noch vorhanden sind. 

 

Weitere Informationen

Spendenkonto

Sparkasse KölnBonn
Konto-Nr.: 1929982708
BLZ: 370 501 98
IBAN: DE88 3705 0198 1929 9827 08
SWIFT-BIC: COLSDE33

Spenden